Nachruf: Leslie Nielsen – Frank Drebin beendet die Ermittlungen

Den meisten war er wohl als Frank Drebin in “Die nackte Kanone” oder als US-Präsident in “Scary Movie 3 & 4″ bekannt, einige wissen auch dass er seit gut 50 Jahren vor der Kamera stand. Gestern Abend erlag Leslie Nielsen im Alter von 84 Jahren einer Lungenentzündung in einem Krankenhaus in Florida. Mit ihm stirbt einer der größten Komiker der 80er und 90er Jahre.

Leslie Nielsen

Den meisten war er wohl als Frank Drebin in “Die nackte Kanone” oder als US-Präsident in “Scary Movie 3 & 4″ bekannt, einige wissen auch dass er seit gut 50 Jahren vor der Kamera stand. Gestern Abend erlag Leslie Nielsen im Alter von 84 Jahren einer Lungenentzündung in einem Krankenhaus in Florida. Mit ihm stirbt einer der größten Komiker der 80er und 90er Jahre.

Geboren wurde er 1926 in Kanada. Als Sohn eines kanadischen Mounties wurde er streng erzogen und hegte damals den Wunsch vor seinem Vater abzuhauen. Inspiriert von seinem erfolgreichen Onkel Jean Hersholt, beschloss Nielsen Schauspieler zu werden. Während er an der “Academy of Radio Arts” in Toronto studierte, wurde er vom “Neighborhood Playhouse” in New York angeworben. Nielsen zog nun also nach New York und beendete dort seine Ausbildung.

1956 hatte er seinen ersten Auftritt in einem Kinofilm. In “König der Vagabunden” machte Nielsen erstmals auf sich aufmerksam und konnte verschiedene Produzenten für sich begeistern. Doch obwohl er innerhalb der nächsten 30 Jahre in mehreren erfolgreichen Filmen mitspielte, gelang ihm kein Durchbruch. Erst als ihm 1980 von den Zucker-Brüdern eine Nebenrolle in ihrer Komödie “Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug” angeboten wurde, konnte Nielsen sich endlich, im Alter von immerhin 56 Jahren durchsetzen. Denn im Gegensatz zu seinen bisherigen Rollen spielte er keine ernsthafte Rolle, sondern die des verrückten Dr. Rumack. Damit schien Nielsen endlich seine Bestimmung gefunden zu haben: Komödien.

1982 übernahm er die Hauptrolle in der Comedyserie “Die nackte Pistole”, die dank Nielsen brillanter Slapstickeinlagen zu einem vollen Erfolg wurde. 1988 folgte mit “Die nackte Kanone” ein ganzer Kinofilm welcher auf der Serie basiert und Nielsen weltberühmt machte. Als Lieutenant Frank Drebin von der speziellen Spezialeinheit der Spezialpolizei bekämpfte er in der Serie wie auch im Film auf humorvolle Art den “Abschaum der Menschheit”. Die Reihe wurde besonders durch ihre verrückten, zweideutigen Dialoge und Drebins Tollpatschigkeit berühmt:

Es folgten zwei weitere Filme der Reihe: “Die nackte Kanone 2 1/2″(1991) und “Die nackte Kanone 33 1/3″ (1994). Nielsen wurde nun als perfekte Besetzung für Parodien gehandelt, 1995 erschien “Dracula – Tot aber glücklich”, eine Parodie auf Bram Stokers “Dracula” und 1996 mit “Agent 00 – Mit der Lizenz zum totlachen” eine Parodie auf James Bond. Dem jüngeren Publikum ist Nielsen wahrscheinlich mit seinen Auftritten in Scary Movie 3 & 4 in Erinnerung geblieben. Hier verkörperte er den US-Präsidenten auf die selbe Art und Weise wie er Frank Drebin verkörperte:

Gestern starb er schließlich im hohen Alter von 84 Jahren. Auch wenn er mit einem langen Leben gesegnet war, ist es dennoch schade, dass so eine tolle Persönlichkeit für immer gegangen ist. Für mich war Nielsen mit seinem Humor ein großes Idol, ich konnte mich für jeden seiner Filme begeistern. Allein die drei Teile der nackten Kanone hab ich gefühlte 20mal gesehen und ich kann immer noch über die Witze lachen. In diesem Sinne:

Ruhe in Frieden.

Der Yeti