Die Sonntagsfrage – 7.11.2010

Was ist los in Deutschland? Beendet die FDP ihre Talfahrt? Haben die Grünen wieder einmal ihren Rekord geknackt? Was machen eigentlich die Sonstigen? Und wo bleiben dabei eigentlich SPD und CDU? Hier erfahrt ihr es!

Hallo und herzlich Willkommen zu unserer nächsten Sonntagsfrage. Was hat sich getan in Deutschland und was wäre wenn heute Bundestagswahl wäre? Hier erfahrt ihr es.

Wenn wir einen Blick auf die neuen Umfrageergebnisse werfen, fällt uns das selbe auf wie am 10.10., nämlich nicht viel. Die CDU/CSU hat sich seit Monaten auf ihren 32% festgefahren, daran kann anscheinend auch Horst Seehofer nichts ändern, der ja in rechten Gewässern nach Wählerstimmen suchte und deshalb gleich ganze Kulturkreise aus Deutschland fernhalten wollte. Auch unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel, die noch weiter ging und das Bestehen verschiedener Kulturen in Deutschland gleich für komplett gescheitert erklärte, kann an diesen stagnierenden Ergebnissen nichts ändern. Da hilft auch die von den Christkonservativen angepriesene “deutsche Leitkultur” nichts, das Thema zieht einfach nicht. Somit bleibt es bei 32%, Schwarz-Gelb liegt insgesamt bei 37%. Die nicht endende 5%-Talfahrt der FDP (die inzwischen das Interesse am politischen Tagesgeschehen verloren zu haben scheint und sich anscheinend auf einen Richtungskampf innerhalb der Partei vorbereitet) sorgt dafür das eine Wiederwahl der Regierungskoalition momentan unmöglich scheint.

Umso besser schaut es aber für Rot-Grün aus. Diese Parteienkombo erreicht in den aktuellen Umfragen stolze 49%! Wenn man die “Sonstigen” heraus rechnet, würde es tatsächlich für die Mehrheit im deutschen Bundestag reichen. Doch das ist nicht etwa wirklich der SPD zu verdanken, welche mit 27% das Ergebnis des Vormonats wiederholt, sondern dem ehemaligen Juniorpartner: die Grünen. Diese verbessern ihr Ergebnis vom Oktober nochmals um 2 Prozentpunkte und liegen jetzt bei 22%, wiedermal ein Rekordergebnis. “Schuld” daran ist wohl die von der CDU durchgedrückte Verlängerung der AKW-Laufzeiten sowie die anhaltende Unzufriedenheit in Stuttgart, die den Grünen die Wähler zuschustert. Diesen Monat kommen diese übrigens überwiegend von der Linkspartei, die sich mit ihrer Meinung in diesen Themenbereichen nicht wirklich durchsetzen konnte und dementsprechend 2% verliert und damit unter die 10%-Marke auf 9% rutscht. Die aktuelle Aufregung um den Castor-Transport in Niedersachsen ist in diesen Umfragen nicht berücksichtigt, möglicherweise spürt man diese Aufregung aber nächsten Monat mit einem weiteren Prozentpunkt für die Grünen.

Zum Schluss noch zwei Entwicklungen unter den Sonstigen: Der Landesverband der Piratenpartei in Baden-Württemberg hat vor kurzem sein Wahlprogramm für die dortige Landtagswahl im März 2011 vorgestellt. Enthalten im Programm sind unter anderem auch die Bereiche Umwelt, Inneres, Arbeit und Soziales, womit die Partei entgültig vom Status der Ein-Themen-Partei abrückt. Das 60 Seiten umfassende Programm gibt es hier.

Die zweite Nachricht ist dafür umso schlechter: Die Bundesverbände der NPD und DVU haben beschlossen zum Ende des Jahres miteinander zu fusionieren und eine neue große rechte Partei unter dem Namen “NPD- Die Volksunion” zu gründen. Bleibt zu hoffen dass damit nicht der selbe Effekt erzeugt wurde, der den Parteien “DieLinke.PDS” und “WASG” nach ihrer Fusion zu “DieLinke” zu einem überraschenden Wahlerfolg verholfen hat. Jeglicher Extremismus, egal ob links oder rechts, ist eine Gefährdung für die Demokratie und die Meinungsfreiheit. Hoffen wir dass diese neue Fusion nichts am Mitgliederschwund der rechtsextremen Parteien ändert und diese so bedeutungslos bleiben wie sie es jetzt schon sind.

Das wars für diesen Monat mit der Sonntagsfrage. Was glaubt ihr? Kann ich nächsten Monat zum ersten Mal verkünden dass die Grünen Stimmen verloren haben oder dass die FDP die 6%-Marke geknackt hat? Die Kommentarfunktion steht euch zur Verfügung!

Der Yeti

  • rittersport

    ich denke, 2013 können wir wieder mit rot-grün rechnen, schwaz-gelb scheidet ja aus, seit die ftp in den Umfragen berechtigt fast schon unter sonstige läuft. So wie ich das sehe hängt die nächste Koalition fast ausschließlich vom relativ unvorhersehbaren Ergebnis der SPD ab.
    Leider ist und bleibt die Piraten Partei, so breit wie sie ihr Konzept auch fächert, allein auf grund des Namens eine 1-Themenpartei. Schade drum.

  • froanc

    Was mich am meisten bei dem Höhenflug verwundert, ist, dass die Leute nicht die Unglaubwürdigkeit dieser Partei erkennen.

    Ein Beispiel:
    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/11/10/juergen-trittin-die-zwei-gesichter/erst-gegen-castor-randale-dann-mittendrin.html

  • http://deryeti.wordpress.com Der Yeti

    Dann setz du dich doch bitte mal mit Horst Seehofer an einen Tisch und unterhalte dich mit ihm über die Wehrpflicht. Oder mit Herrn Westerwelle über Steuersenkungen und Erleichterungen im Steuersystem. Die haben für ihre Meinungsänderungen nicht 10 Jahre gebraucht.

    http://www.youtube.com/watch?v=tYngBF6BDnI&fs=1&hl=de_DE

  • http://astore.amazon.de/overknee..stiefel-21 damenstiefel

    Hallo da,
    ich finds gut. So weiter.