Guido und das Wörtchen "frei"

Außenminister Guido Westerwelle ist in seiner gestrigen Rede vor der UN-Generalversammlung mal wieder ins Fettnäpfchen getreten. Zum Glück hat er fähige Mitarbeiter…

Bei seiner gestrigen Rede vor der gesamten UN-Versammlung hat sich der deutsche Außenminister Guido Westerwelle einen kleinen Patzer geleistet. Anstatt für die Errichtung einer Zone frei von Massenvernichtungswaffen zu werben, hat Herr Westerwelle das Wort “frei” verschluckt und damit für kurzzeitige Verwirrung gesorgt. Zum Glück hat seine Übersetzerin schnell reagiert und den Fehler in ihrer Übersetzung ausgebügelt, so dass die Staatschefs, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, nicht davon ausgehen müssen, Deutschland wolle endlich eine Zone voll mit Massenvernichtungswaffen…

Der Yeti

->Der Yeti und das Biest auf Facebook!<-