…und was kommt dann?

Es ist (wieder mal) Winterpause und jeder weiß, wesentlich besser als jeder andere, wie die Saison weitergeht. Ich weiß es nicht.

So voll ist aktuell kein Stadion.

So voll ist aktuell kein Stadion.

Dortmund ist Herbstmeister.
Und deutscher Meister. Quasi.

Wer soll denn auch unfassbare zehn Punkte noch aufholen!

Philipp Lahm sagt: “Wenn einer Dortmund einholt, dann wir!”
Richtig, wie sollte es auch anders sein. Dass der Vorsprung von Dortmund auf Leverkusen und Mainz im Vergleich zu dem, den Dortmund auf die Bayern hat wie eine Sprintstrecke im Vergleich zu einem Marathon, interessiert den guten Herrn Lahm nicht direkt.
Robben ist noch sicherer und kündigt eine unfassbare Siegesserie an.
Gegen wen? Ach ja. Gegen Mainz, Dortmund, Leverkusen, Schalke und all die anderen Vereine die die Münchner in dieser Saison ja schon so glamourös vom Parkett gewischt haben.
Ach, halt, das war letztes Jahr.
Diese Saison war… ach richtig. Jede Menge Pleiten, Pech und Pannen.
Vom Jubelfußball der Bayern war reichlich wenig zu sehen.
Außer in der Champions Leauge.
Aber das hilft den Herren unter dem Rautenmuster nun wirklich wenig.

Gleichzeitig prügeln sich die Experten und die nicht ganz so professionellen Experten auf diversen Foren und Plattformen, ob Dortmund noch einzuholen ist. Die Argumente haben eine Rangweite von: “Im prozentualen Anteil gelegen gesehen hat Dortmund einen Sieganteil von X. Selbst wenn ihre Trefferquote um 25% wegbrechen würde könnte Dortmund diese Quote halten. Parallel dazu kann man analysieren, dass Dortmund eine Trefferverteilung von Nahezu 25% auf jedes Spielviertel hat. Selbst wenn dem BVB also die Kondition ausgehen sollte: Sie werden das ins Ziel schaukeln.” zu “Dortmund wird nicht Meister, weil es am Ende immer die Bayern werden.” bis hin zu “Dortmund Opfas stüzn voll ab NUR DER S04 EIN LEBEN LANG!!!!1″

Die Essenz aus allen Varianten der Vermutungen in die Zukunft:
Wir haben alle keine Ahnung.

Ich glaube kaum, dass vor zwei Jahren irgendwer analysiert hat, dass der zu diesem Zeitpunkt auf Platz 9 stehende VfL Wolfsburg eine X-Quote um 12% niedriger als der Tabellenführer hat. Selbst wenn, hätte er wohl kaum vermutet, dass Grafite die Bayern mit seinem Hackenwunder ins Tal der Tränen schießt.
Und selbst die Hannoveraner, die zu diesem Zeitpunkt den “Scheissen Wolfsburg Werksassozialen” den Abstieg gewünscht haben, waren wohl kaum da gesessen und hofften, dass Wolfsburg nicht doch noch Meister wird.
Die Einzigen, die bei Wolfsburgs Restprognose wohl recht hatten, waren diejenigen, die sagten: “Absteigen wird Wolfsburg nicht mehr!”

Ein Blick auf die aktuelle Tabelle sagt: Läuft alles wie 2009, wird Hamburg Meister.
HAHAHAHAHAHA!
Hamburg!
Sicher doch!
Nach der Hinrunde können die mal froh sein, wenn sie die Europa-Leauge nicht schon wieder verpassen.
Na, wer merkt was?

Fakt ist: Wir können reden und palavern wie wir wollen – helfen tut es nichts.
Kann diese elendige Winterpause nicht ENDLICH VORBEI SEIN!!
Danke.

  • Der Yeti

    Es ist gar nichts anderes möglich als dass Dortmund die Meisterschaft holt. Sonst dreht Herr Klopp durch und vernichtet alles was ihm in den Weg kommt mit bloßen Händen. Den DFB mit eingeschlossen. Das kann kein Fussballfan wollen :D

  • Jo

    Klopp ist eine Gefährdung für die Liga.
    Das ist mir schon länger bewusst.
    :D